Es wird – vom Wachsen im Vertrauen

In den ersten Wochen des Lockdowns hatten wir ein ganz besonderes Abendritual: Jeden Abend, nachdem die Kinder ihre Zähne geputzt hatten, sind wir zu unserem größten Fenster gelaufen. Dort standen auf der Fensterbank aufgereiht viele

Corona ist kein Ponyhof

“Was für eine traurige Welt, in der Kinder diese Zeit so in Erinnerung behalten, dass sie ihren Eltern beim Arbeiten zuschauen und leise sein mussten, ständig vor dem Fernseher saßen und sie ihre Mama beim

Bildung neu denken

Wir haben gerade mit der achten Woche des Lockdowns gestartet. Irgendwann in den nächsten Tagen erfahren wir, ob und wann unsere Kinder denn mal wieder ein Schulgebäude von innen sehen werden. Eins – so scheint

Hände weg von den Sommerferien!

Lieber Herr Schäuble, meine Freundin und Vorbild im Schreiben, Veronika Smoor, sagte einmal, eine Goldene Regel beim Schreiben sei es, niemals etwas mit Wut im Bauch zu schreiben. Zumindest dann nicht, wenn man es veröffentlichen

Ich habe mein Kind angebrüllt

Ja, ich habe mein Kind angebrüllt. Und zwar so richtig. Nicht lange. Ich habe keine minutenlangen Schimpftiraden losgelassen. Es nicht beleidigt. Es war eigentlich nur ein Satz. Doch in den habe ich so viel Gewicht