Fensterbild_Herbstbasteln-mit_Kindern

Herbstbasteln mit Kindern. Ein ganz besonderes Fensterbild

Wir sind gerade noch in den Herbstferien. Und der Herbst, das ist bei uns auch traditionell die Zeit, in der wir viel basteln. Neben Laternen gehört bei uns zum Herbstbasteln mit Kindern auch immer, dass wir die Fenster neu dekorieren. Wir entwerfen ungefähr vier Mal im Jahr neue Fensterbilder. Das hat den Vorteil, dass wir auch die Fenster nicht öfter putzen müssen. Zumindest nicht in den Kinderzimmern. Da der Herbst bisher grau und regnerisch daher kam, hatten wir viel Zeit zum Basteln und so war auch das Fenster im Wohnzimmer dran – und das ist ganz besonders geworden. Wir haben es nämlich zum bunten Ferienplaner umgewandelt.

Wünsche für die Herbstferien festhalten

Da wir in den Herbstferien diesmal nicht verreisen wollten, aber zumindest ein paar Tage am Stück alle zu Hause waren, hatte jeder so seine Wünsche. Die Kinder äußern solche Wünsche oft nebenbei, beim Frühstück oder sie rufen sie uns zu, kurz bevor sie das Haus verlassen. Manches merken wir uns. Anderes geht verloren und manchmal kommt es vor, dass Wünsche erst am Ende der Ferien wieder mit einem enttäuschten: “…aber ich wollte doch so gern…” herausgekramt werden. Deswegen finde ich es schön, diese Wünsche festzuhalten und gemeinsam zu schauen, wie wir sie verwirklichen können.

Diesmal haben wir nicht einfach nur eine Liste geschrieben und an den Kühlschrank gehangen, sondern die Wunschliste in das Herbstbasteln integriert. Und so wurde daraus unser ganz besonderes Fensterbild zum Ferienplanen! Man braucht dafür weder besonders viel Zeit, noch künstlerisches Geschick oder Vorlagen. Nur ein paar gute Ideen, etwas Fotokarton in verschiedenen Farben, ein paar Filzstifte oder Eddings, Scheren und Tesafilm.

Ein ganz besonderes Fensterbild mit Wünschen

Los geht es mit dem Brainstorming. Ich habe die Kinder gefragt, was für sie zum Herbst gehört. Da wir Ende September hatten und somit kurz vor Erntedank und das Fest überall Thema war, fielen den Kindern vor allem Möhren, Äpfel und Kürbisse ein. Außerdem wollten sie blaue Wolken für das Fensterbild haben – und viele bunte Blätter.

Ich bin nicht sonderlich perfektionistisch, was unsere Fensterdeko angeht – schließlich ist es das Werk der Kinder (und ich könnte es sowieso nicht besser) und deswegen lasse ich sie machen. Und so haben sie Möhren, Äpfel, Kürbisse, Blätter, rote Sonnenblumen und Wolken gemalt und ausgeschnitten. So haben wir mit der Zeit einen großen Stapel Deko zusammenbekommen. Nun ging es ans Beschriften. Wir haben alle Wünsche zusammengetragen. Dabei ging es nicht nur um Unternehmungen, sondern auch um Essen, Gesellschaftsspiele und Bücher, die mal wieder vorgelesen werden sollten. Jeder Wunsch kam auf ein Stück unserer Herbstdeko. Am Ende haben wir alles zu einem Fensterbild arrangiert und mit Tesafilm aufgeklebt.

Macht ihr auch Pläne oder Listen für Ferienzeiten? Wie gestaltet ihr das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.