Eltern sein – Familie leben

Freitagspizza am 09.03.2018

Glaubt mir, ich würde euch unglaublich gern mal wieder eine Freitagspizza präsentieren, die nicht von kranken Kindern handelt – nur läuft das Leben derzeit anders. Ich habe schon wieder ein fieberndes Kind zu Hause und immer wieder merke ich, dass das Leben als Großfamilienmutter nicht planbar ist, schon gar nicht, wenn die Kinder noch so klein sind. Ich frage mich allen ernstes, wie Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind und zwar so, dass sie eine Präsenzpflicht am Arbeitsplatz haben, Zeiten wie diese überstehen. In den letzten vier Wochen waren an sage und schreibe drei Tagen alle Kinder in Kita und Schule – ansonsten war immer eins Zuhause und brauchte Fürsorge. Für mich zeigt sich in solchen Zeiten immer wieder, dass es keine echte Vereinbarkeit von Beruf und Familie gibt – zumindest nicht, solange die Kinder klein sind und schon gar nicht so, wie es gemein hin in Deutschland verstanden wird. Tut mir leid, dass ich euch das so hart sage, aber das ist meine Meinung, entstanden aus acht Jahren Erfahrung (in allen möglichen Rollenverteilungen) und durch viele, viele Beobachtungen in anderen Familien. Ich selbst hatte einst eine ganz andere Einstellung zu diesem Thema – und wurde dann vom wahren Leben überrollt. Ich meine das gar nicht bitter, während ich das schreibe, bin ich eher ziemlich mit mir im Reinen – mit mir und meiner Entscheidung, erstmal aus der “normalen” Erwerbstätigkeit auszusteigen und anders zu leben.

So, genug familienpolitisches Geschreibsel zum Wochenausklang. Reden wir lieber über die wesentlichen Dinge im Leben: Pizza zum Beispiel. Ich bin seit zwei Wochen dabei, mich etwas bewusster zu ernähren und genau auf das zu achten, was ich mir und meinem Körper so antue – dabei sind einige Lebensmittel durchs Raster gefallen – aber die Pizza bleibt natürlich. Allerdings gibt es sie erst morgen bei uns. Ausnahmsweise sind der Mann und der Sohn mal unterwegs und schauen sich ein Fußballspiel an und ich werde mit meinen Mädels allein essen.

Ansonsten freue ich mich auf ein ruhiges Wochenende mit ein bisschen Clanliebe und hoffentlich frühlingshaften Sonnenstrahlen.

 

4 Kommentare

  1. Ich finde eure Tradition der Freitags Pizza wundervoll. Bei uns gab es mittwochs immer Nudeln und ist bei meinen Eltern auch heut noch so, auch wenn ich schon lang nicht mehr bei ihnen wohne.
    Ich wünsche gute Genesung für die Kleinen und euch ein erholsames Wochenende.

    1. Danke dir! Es geht ihr schon besser. Die Nudeln am Mittwoch sind auch toll – und wie schön, dass deine Eltern das für sich beibehalten haben. Die Freitagspizza gab es bei uns auch schon, bevor die Kinder da waren :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.