Eltern sein – Familie leben

Bewusst novembern – Teil 3

Am Sonntag ist Volkstrauertag und in dieser Episode gehe ich der Frage nach, wie eine Erziehung zum Frieden gelingen kann.

2 Kommentare

  1. Auch diese Episode habe ich gehört und diese hier war für mich bislang die schwierigste. Liegt sicherlich zum einen daran, dass das Medium Podcast für mich eh schon schwieriger ist, als ein verschriftlichter Beitrag, zum andern habe ich mich natürlich persönlich angesprochen gefühlt, auch, wenn Du am Ende betont hast, dass es nicht in Deiner Absicht lag. Aber für Eltern, die eh permanent um die Frage kreisen, welcher Weg nun der beste und richtigste fürs Kind ist, ist der Gedanke “man muss das Kind einfach nehmen, wie es ist” und Förderungen und Therapien sind mehr oder weniger überflüssig (überspitzt gesagt), schwer zu ertragen.

    1. Oh liebe Melli, das tut mir jetzt total leid! Denn so habe ich es nicht gemeint. Mir ging es dabei ja eher um den allgemeinen Trend in der Gesellschaft, Kinder bereits wegen Kleinigkeiten therapieren zu wollen. Es geht überhaupt nicht darum, Kinder nicht auch zu unterstützen, wo es hilfreich ist. Es geht ja eher darum, sie nicht mehr Kind sein zu lassen und normales kindliches Verhalten zu pathologisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.